OA Dr. Kurt Batelka - Facharzt für Urologie

UltraschallUltraschallplatz

  • Ultraschall der Blase: Bestimmung des Restharnes (Rest der nach dem Urinieren in der Blase verbleibt), Bestimmung der Blasenwanddicke - kann verdickt sein bei Blasenentleerungsstörung, wie Vergrösserung der Prostata oder auch bei funktionellen Blasenentleerungsstörungen (z. B. Bettnässen).
  • Ultraschall der Nieren: Grössen- und Lagebestimmung der Nieren, Ausschluss von Abflussbehinderungen von der Niere in die Blase (z. B. Steine oder Tumore des Harnleiters), Ausschluss von Tumoren der Nieren, Ausschluss von Nierensteinen.
  • Ultraschall der Hoden: Zum Ausschluss von Tumoren und Entzündungen, Aufdeckung von gutartigen Veränderungen (z. B. Cysten).
  • Ultraschall der Harnröhre: Besonders nach Unfällen oder Harnröhrenoperationen.
  • Ultraschall der Prostata: Meist zur Volumenbestimmung der Prostata vor Operationen und als Verlaufskontrolle des Prostatavolumens unter Therapie. Ausschluss von Prostatasteinen.
  • Ultraschallgezielte Prostatapunktion (Biopsie, siehe auch Chirurgie)

 

[Leistungen] [Urologische Chirurgie] [Ultraschall] [Kinderurologie] [Inkontinenztherapie] [Labor]